Die Projektliste – die ideale Ergänzung Ihrer Bewerbung

In Berufsfeldern und Branchen, in denen viel projektbasiert gearbeitet wird, ist die Projektliste ein sinnvolle Ergänzung zur Bewerbung. Mit der Projektliste verschaffen Sie sich mehr Platz zur Darstellung Ihrer erfolgsbezogenen Leistungen.

Inhaltsverzeichnis Projektliste

Formatbeispiel Projektliste

Was umfasst die Projektliste?

Die Projektliste benennt chronologisch Ihre bisher abgeschlossenen Projekterfolge. Dabei listen Sie detailliert Angaben auf, die im tabellarischen Lebenslauf zu kurz kommen. Vorteil: Sie können Ihre Praxiserfahrung und erworbenen Qualifikationen haargenau belegen. 

Für wen ist die Projektliste geeignet?

Projektlisten eignen sich besonders für Manager in der IT, in der Beschaffung, für Architekten oder Ingenieure. Aber auch Projektmanager, Marketingfachleute und weitere Berufsfelder profitieren von einer Projektliste. Insbesondere dann, wenn Sie über eine Berufslaufbahn von mehreren Jahren verfügen und entsprechende Erfolge vorweisen können. 

Aufbau & Struktur einer Projektliste

Wichtig ist, dass die Projektliste den Rahmen von zwei DIN-A4-Seiten einhält. Sorgen Sie für eine klare und nachvollziehbare Struktur sowie eine übersichtliche Gestaltung. Analog zum tabellarischen Lebenslauf sollten Sie die Projektliste chronologisch aufbauen. Beginnen Sie mit dem zuletzt abgeschlossenen Projekt und arbeiten Sie sich dann in die Vergangenheit vor.

Welche Angaben sollte ich in einer Projektliste machen?

Arbeitgeber / Auftraggeber
Benennen Sie den Arbeitgeber oder Auftraggeber, für den Sie das Projekt realisiert haben. Manchmal dürfen Sie aus Datenschutzgründen keine genaue Auskunft geben. In diesem Fall verklausulieren Sie den Auftraggeber und ordnen grob die Größe des Unternehmens ein. Beispiel: „Mittelständisches Familienunternehmen aus der Elektrobranche, >5000 Mitarbeiter“.

Branche
Die Nennung der Branche ist ein Must-have. Vor allem, wenn die Branche zum Unternehmen passt, steigern Sie Ihre Chancen durch Ihren konkreten Erfahrungsschatz.

Angaben zum Zeitraum
Wie beim tabellarischen Lebenslauf schlüsseln Sie auch in der Projektliste die Zeiträume auf. So gewinnt Ihr Ansprechpartner einen Überblick, in welchen Zeiträumen Sie welche Projekte realisiert haben. Dies gibt Aufschluss über Ihr Projektmanagement. Gleichzeitig lässt sich einordnen, wie lange der Erwerb welcher Fähigkeiten in der Praxis zurückliegt.

Aufgabenbeschreibung
Erklären Sie in einem kurzen Satz, was Ihre Kernaufgabe im Projekt war.

Rolle im Projekt
Dies ist eine der wesentlichen Angaben. Insbesondere wenn Sie mit Führungsaufgaben betraut waren, müssen Sie hier die Teamgröße und Zusammensetzung der Teams benennen. Außerdem sollten Sie beschreiben, was genau Sie durch Ihre Mitarbeit bewirkt haben und wie groß das Projektbudget war, für das Sie sich verantwortlich zeichneten.

Erworbene Qualifikationen
Dies ist ebenfalls eine bedeutende Angabe. Stellen Sie heraus, welche Erfahrungen Sie bei der Bewältigung dieses Projektes gesammelt haben und welche Qualifikationen Sie erworben haben.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner